St. Quirinus Fürstätt 29. Juli 2017

Sommerlager 2017

Samstag 29. Juli 2017, der erste Tag der Sommerferien: Wir treffen uns um 10:00 Uhr an der Rosenkranzkirche. Aufgeregte, von Vorfreude erfüllte Pfadfinder verabschieden sich von ihren Eltern und steigen in den Bus. Wir fahren ins Ausland, nach Österreich, nach Going im Wilden Kaiser. Die traumhafte Landschaft hat uns angelockt und die freundlichen Menschen in Going haben uns das Lager hier ermöglicht. Herzlich bedanken möchten wir uns bei dem netten Bauern, der uns seine Wiese zur Verfügung gestellt hat, und beim örtlichen Fußballverein, dessen Waschhaus wir benutzen durften. Aber auch die Nachbarschaft, die uns nicht nur geduldet, sondern uns freundlich empfangen und sogar mit Kuchen versorgt hat, bleibt uns in guter Erinnerung.

Lagerleben

Das Lagerleben haben wir bewusst entspannt gestaltet. Es gab viel Freizeit, in der die Pfadfinder auf dem Sportplatz, im Wald oder am Bach spielen konnten. Manche Pfadfinder haben auch einen Spaziergang in den Ort gemacht und mit ihrem Taschengeld die örtliche Wirtschaft angekurbelt. Es gab aber auch Gelegenheit, sein pfadfinderisches Wissen und Können zu zeigen: Erste Hilfe, Kochen, Lagerbauten, Feuer, Karte & Kompass und Sport waren Felder in denen die Kinder sich beweisen und Punkte für die Kompetenzabzeichen sammeln konnten. Und schließlich lag es ja auch noch an den Kindern, den Alltag zu managen: Einkaufen gehen, Wasserkanister auffüllen, Feuerholz holen, Kochen, Abwaschen etc. nimmt einen wichtigen Teil des Lagerlebens ein.

Das Wetter hat es gut gemeint mit uns. Nur am Sonntagabend hat uns ein Unwetter den Lagerfeuerabend vermasselt. Gerade als wir unsere selbstgemachte Pizza auf dem Lagerfeuer hatten kam ein heftiger Sturm und hat fast unsere Zelte weggefegt. Und das anschließende Gewitter war auch kein schlechtes Schauspiel. Zum Glück konnten wir in der Hütte des Sportvereins Schutz finden. Weil das Wetter aber ansonsten sehr gut war sind wir oft an den Goinger Badesee gegangen: Tolle Rutschen, warme Duschen und rund herum dieses wundervolle Panorama!

Schleier Wasserfälle

Ein besonderes Erlebnis war unsere Bergtour zu den Schleier Wasserfällen. Von unserem Lagerplatz aus war es eine Ganztageswanderung. Manche Pfadfinder schätzen ihre Leistungsfähigkeit total falsch ein. Die haben schon nach den ersten Kilometern gesagt, sie würden nicht mehr können – und haben dann doch den ganzen Aufstieg und auch noch den Abstieg wieder geschafft. Es ging durch wunderbare Bergwälder, durch Bäche und Schluchten, über Kuhweiden und Geröllfelder bis zu den sensationell schönen Schleier Wasserfällen.

Elmis Zauberwelt

Weniger unberührte Natur, dafür mehr Entertainment gab es bei unserem Tagesausflug in Elmis Zauberwelt. Zu Fuß ging es vom Lager zur Talstation der Hartkaiserbahn und dann mit der Gondel hoch auf über 1500 Meter Höhe. Dort gibt es Abenteuerspielplätze und eine Rally.

Reflexion

Zurück in Rosenheim, am Donnerstag 3. August,  gab es nicht nur für jeden Teilnehmer den begehrten Lageraufnäher, sondern auch eine Reflexionsrunde. Dabei haben wir erfahren, dass wir alle sehr viel Spaß hatten und dass wir als Gruppe nun schon wirklich gut zusammengewachsen sind: Niemand hat das Lager wegen Heimweh verlassen, Zelte bauen wir routiniert auf und ab, und wir können uns aufeinander verlassen!

Tonio , , , ,

4 Responses

  1. Daniela, Constanze, Adrian, Michael

    29. Juli 2017: Lieber Tonio, lieber Felix,vielen Dank für die tollen Fotos!!! Und alles andere ;)... Viel Spaß!!! Liebe Grüße von den Küssens und den Czermaks (chillend auf der Terrasse) 🙊

     
  2. Petra Olenyi

    30. Juli 2017: Das sieht wunderschön aus! Danke für's teilhaben lassen, liebe Grüße und weiterhin eine rundum gute, ach was- ALLERBESTE Zeit für euch wünschen die Olenyi-Mayrs

     
  3. Sabine

    31. Juli 2017: Hallo Pfadis, schaut nach einer Menge Spass aus. Freut mich dass das Wetter gut ist. Vielen Dank für die tollen Fotos. Die Auers

     
  4. Dzenana und Markus

    31. Juli 2017: Wir sind hellauf begeistert über die wunderschöne Zeit und die tollen Erfahrungen, die Ihr den Kindern bietet! Ganz große Klasse und vielen Dank für alles! Wir freuen uns jeden Abend über die schönen Fotos und haben selbst riesigen Spaß dabei.